Historisches Archiv der Profession Soziale Arbeit

Nachrichten aus 2018

Neues aus dem "Historischen Archiv der Profession Soziale Arbeit" (HAdPSA) des „Fördervereins für Soziale Arbeit e.V.“ (FSA)

Stand Dezember 2018 

Ende November trafen sich die Vertreter_innen des "Historischen Archives der Profession Soziale Arbeit" (HAdPSA) des „Fördervereins für Soziale Arbeit e.V.“ (FSA) sowie des „Archivs der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung" (AdsD), in den Räumen der Bundesgeschäftsstelle des "Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V." (DBSH) in Berlin. Dort ist das „Historische Archiv der Profession Soziale Arbeit“ untergebracht. Neben dem Kennenlernen ging es bei dem Treffen u.a. um Archivordnungen, Digitalisierungsmaßnahmen, Kooperationen, Austausch sowie um Formen der Veröffentlichungen. 

Beschreibung: Download:
Neues aus dem "Historischen Archiv der Profession Soziale Arbeit" (HAdPSA) des „Fördervereins für Soziale Arbeit e.V.“ (FSA)

Das Erbe sichern

Stand Juli 2018 

Am „working weekend“ (2./22.07.18) arbeitete Heidi Bauer-Felbel, Sprecherin der Kinder- und Jugendhilfe im DBSH, die Unterlagen der verbandlichen Kinder- und Jugendhilfe im DBSH seit 1999 auf.

Die ausführliche Dokumentation wird im Historischen Archiv des "Förderverein für Soziale Arbeit" in dessen Bestand eingehen. Hier befinden sich bereits die Schenkung von Norbert Hocke (ehemals GEW) sowie weitere Unterlagen.

Für diese ausführliche Dokumentation der Kinder- und Jugendhilfe des DBSH wurden bereits viele Einsätze und „working weekend“ von Heidi Bauer-Felbel im vorhinein aufgewendet und weitere Einsätze werden folgen.

Ein herzliches Dankeschön an Heidi Bauer-Felbel, dass sie dieses Thema für den DBSH, das Historische Archiv der Profession sowie die nachfolgenden Generationen aufarbeitet und sichert. 

Autor und Bilder: Michael Leinenbach