Historisches Archiv der Profession Soziale Arbeit

Archivbesuch und Forschung

Aus verschiedenen früheren Verbänden der Sozialbeamtinnen und Sozialbeamten, der Fürsorgerinnen und Fürsorger, konfessionellen und überkonfessionellen Verbänden, dem Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. sowie weiteren Archiven und Nachlässen werden Unterlagen und Publikationen gesichtet und entsprechend ausgewertet und bei Überlassung bzw. Schenkung archiviert.

Das Historische Archiv der Profession Soziale Arbeit richtet hierbei seinen Blick vom „beruflichen“ deutschen „Armenwesen“, das aus dem „Almosenwesen“ heraus entstand, über die Entwicklung des Erziehungswesens bis hin zur heutigen Inklusion. Nur die verbandlichen Entwicklungen zu sehen, ist zu kurz gegriffen. Neben der historischen Entwicklung der unterschiedlichsten Verbände geht der Blick auch immer wieder auf die Ereignisse, die die Entstehung dieser Verbände ermöglichten. Dabei ist es wesentlich, die Historie der Beruflichkeit und die Entstehung der Verbände verständlich darzustellen und für die zukünftigen Generationen zugänglich zu machen.

Die Archivbestände stehen jeder Person nach Anmeldung unentgeltlich zur Verfügung. Die Benutzung des Historischen Archivs der Profession Soziale Arbeit ist nur im Rahmen einer Präsenznutzung möglich.
Anbei finden Sie die Archivordnung und die Benutzungsordnung in der aktuellen Fassung.

Es ist empfehlenswert, vor einem Besuch des Archivs erst schriftlich oder mündlich mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne geben wir Ihnen vorab Auskünfte zu den vorhandenen Beständen.

Beschreibung: Download:
Archivordnung
Benutzungsantrag
Gebührenordnung